Stallmatten – mehr Komfort für die Ponys

Wieso Stallmatten? – Nachdem wir den Stall kürzlich gewechselt haben, änderten sich so auch die Gegebenheiten für die Ponys was den Boden auf dem sie in ihrer Box und dem angrenzenden Paddock stehen angeht. Vorher standen sie vorwiegend auf Sand, nun haben sie neben einer Wiese auch eine Box mit Betonboden und einen Paddock, der mit Paddockgrids verlegt ist.

Stallmatten verlegen

Auf dem Paddock entstand zusätzlich ein überdachter Unterstand. Damit sich die Ponys auch hier zum Schlafen hinlegen können, entschieden wir uns, Stallmatten zu verlegen. Wir hätten auch wieder Sand wie im alten Stall auf den Grids verteilen können, doch Stallmatten sind zum einen einfacher sauber zu halten und zum anderen kann sich auf ihnen, im Gegensatz zum Sand, kein Wasser stauen. Außerdem besteht bei Stallmatten nicht die Gefahr einer Sandkolik für die Ponys durch das Aufnehmen von Sand während dem Fressen ihres Heus aus den Heunetzen, die im Unterstand hängen.

Nachdem wir uns mehr mit Stallmatten auseinandergesetzt haben, beschlossen wir auch in der Box Matten für mehr Liegekomfort zu verlegen. Im Winter wird der Boden durch die Matten wärmeisoliert und durch die rutschfeste Oberfläche können die Ponys leichter aus dem Liegen aufstehen und rutschen dabei nicht weg. Zudem erhofften wir uns durch die Matten weniger Einstreu zu benötigen.

Stallmatten verlegen

Auf Empfehlung einer Freundin haben wir uns an die Firma „Ridcon“ gewandt. Wir sind von Anfang an umfangreich beraten worden und haben anhand von Fotos und Maßen der Flächen, auf denen wir die Matten vorgesehen hatten, passende Stallmatten empfohlen bekommen. Für die Innenbox schwarze urindichte rutschfeste Puzzlematten aus Vollgummi. Urindicht bzw. wasserundurchlässig deshalb, weil der Betonboden darunter versiegelt und kein Gefälle oder Ablaufrinnen aufweist und sich sonst Urin unter den Matten gestaut hätte. Die rutschfeste Oberfläche soll den Ponys das Aufstehen erleichtern und der Puzzleverband sorgt für einen festen und dichten Verbund der Matten.

Stallmatten-11Gründe

Für den Außenbereich fiel die Wahl auf wasserdurchlässige rote Quadratmatten zum puzzeln. Diese sind leicht zu verlegen und mit den erhältlichen Randstücken entsteht ein gerader Abschluss, zu dem nicht überdachten Bereich mit Paddockgrids. Regenwasser und Urin können so durch die Matten und die Grids hindurch im Boden versickern.

Die benötigte Anzahl an Matten stellte uns Ridcon zusammen und wenige Tage später meldete sich auch schon die Spedition zur Absprache des Liefertermins. Die Matten wurden uns direkt in den Stall auf einer Einwegpalette geliefert. Sowohl mit Ridcon als auch mit der Spedition lief alles reibungslos, unkompliziert und schnell ab.

Stallmatten verlegen

Für das Verlegen der Matten haben wir im Außenbereich nicht mal eine halbe Stunde gebraucht. In der Box waren wir nach etwa einer Stunde fertig. Zu zweit ließ sich das Verlegen schnell und einfach bewerkstelligen. Wie wir dabei genau vorgegangen sind, könnt ihr in unserem extra dafür erstellten kostenlosen Freebook nachlesen. Ihr findet darin sowohl bebilderte Schritt-für-Schritt-Anleitungen, die wir sowohl für die Innenbox, als auch für den Außenbereich erstellt haben, als auch weiteres Wissen und unsere Erfahrungen zu den Stallmatten.

Stallmatten verlegen

Fazit zu den neuen Stallmatten

Das Fazit ist bei allen Beteiligten ausschließlich positiv! Die Ponys lieben die Matten! Bisher haben sie meist, sofern es das Wetter zugelassen hat, draußen geschlafen. Seit wir die Matten im Stall liegen haben, schläft Merlin zu 90% darauf. Er scheint sie super bequem zu finden, anders kann ich es nicht erklären.

Auch die Matten im neuen Unterstand werden sehr gut angenommen, ich habe die Minis schon einige Male dort schlafen sehen und alle stehen gerne beim Heufuttern darauf. Das ist mein persönlich größter Vorteil: Ich muss mir keine Sorgen mehr wegen einer Sandkolik machen! Die Matten werden täglich abgemistet und gefegt und so sieht es nicht nur schön sauber und ordentlich aus, sondern hält auch die Pferde gesund. Sie stehen nicht im Mist, atmen nichts in der Art ein und fressen nichts unabsichtlich mit.

Stallmatten verlegen

Da die Box nun immer trocken ist, testen wir zurzeit, ob wir die Einstreu ganz weglassen können. Das spart viel Müll und lässt sich noch besser sauber halten, ohne jedes Mal zu viel gutes Streu zu entsorgen. Auch der Zeitaufwand ist viel geringer.

Wir waren auch beim Verlegen überrascht, wie einfach und unkompliziert die Matten an der richtigen Stelle lagen. Besonders die roten Matten im Unterstand waren so fix zusammen gepuzzelt, das bekommt jedes Mädchen hin. Die Matten sind durch ihre geringe Größe auch gut alleine zu tragen! Dank der Randstücke musste hierbei auch nichts zugeschnitten werden.

Stallmatten verlegen

Die Box dauerte ein bisschen länger, da die Matten erst passend zugeschnitten und die Außenkanten abgeschnitten werden mussten. Das habe ich meinem Freund überlassen, der mit der Stichsäge und dem mitgeschickten Sägeblatt ganz flott ein tolles Ergebnis gezaubert hat. Zu zweit konnten wir auch diese Matten gut verarbeiten und sind begeistert, wie stabil sie ineinander greifen.

Stallmatten verlegen

Nach einer anfänglichen Skepsis sind mittlerweile auch alle anderen im Stall sehr begeistert von unseren tollen Matten, der guten Luft in unserem Stall und den zufriedenen Ponys. Die Ponys haben keine Schrammen vom Liegen und Aufstehen vom Betonboden mehr, sie haben viel weniger Mistflecken und sind dabei sehr zufrieden und ausgeglichen. Die Matten werden immer aktiv zum Schlafen aufgesucht, was mich sehr glücklich macht. Es war definitiv die richtige Investition!

Stallmatten verlegen

Alle Infos rund um das Thema Stallmatten, Überlegungen vor dem Kauf, sowie genaue Anleitungen zum Verlegen der beiden Matten und unsere persönlichen Erfahrungen und Tipps bekommst als kostenloses Freebook ab sofort zum Download im Shop!

Vielen Dank auch nochmal an die Firma Ridcon für die tolle Beratung und unkomplizierte Abwicklung!

Ein Gedanke zu “Stallmatten – mehr Komfort für die Ponys

  1. Sehr interessant mit den Matten, das habe ich auch schon länger überlegt. Bisher haben wir dick Stroh im Unterstand und gerade im Winter möchte ich auch nicht darauf verzichten, da halten die Ponys den Stall sauber und schlafen nur drin. Im Sommer aber suchen sie Schutz vor Hitze und Insekten und verbringen teilweise fast den ganzen Tag im Stall, wo sie dann natürlich auch hauptsächlich misten und stallen… das riecht natürlich trotz 2x täglich misten und das Mistvolumen ist beim Stroh auch enorm. Vor allem die Stuten produzieren richtige Bäche im Stall weils natürlich in der dicken Stroheinstreu nicht spritzt. Wir haben auch draußen weiche Erde und „Kloecken“ mit Stroh präpariert, aber sie sind schlichtweg zu faul um im Sommer draußen zu misten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *