Alltagsgeschehen

bjf

Gestern kam ich erst spät in den Stall. Zum Glück ist es mittlerweile ja wieder lange hell, da ist das kein Problem. Ich habe die beiden Ponys also von der Wiese geholt, um sie ein wenig zu bewegen.

2015-05-23 17.12.52

Faxe war als erster dran und wurde erstmal gründlich geputzt. Im Gegensatz zu Merlin liebt er den Furminator und es kommt immer noch reichlich Winterplüsch aus ihm raus. Ich habe mich nun doch dagegen entschieden, ihn zu scheren. Dank der Hirse und Kräuterkur verliert er dieses Jahr endlich selbstständig sein Fell. Geschoren müsste er die erste Zeit nochmal eingedeckt werden, vor allem nachts oder bei Regen, das möchte ich uns gerne ersparen.

IMG_4322

Wir haben sein verkleinertes Nici Starlightblue Set eingeweiht. Die Bandagen sind nun noch genau so breit wie der Klett, ich finde es super süß an ihm. Seine Hufglocken sind die Minishetty Glocken von Pfiff, endlich vernünftig passende Glocken in guter Qualität!

IMG_4326

Es stand seit langer Zeit mal wieder Doppellongenarbeit auf dem Plan. Es hatte keinen bestimmten Grund, dass wir das nun länger nicht gemacht hatten, wir haben einfach andere Sachen noch lieber gemacht. Mein Ziel war, dass er seine Runden locker dreht und sich dabei etwas bewegt und vor allem lockert. Schon nach wenigen Minuten war das Ziel erreicht, weswegen wir dann doch noch zu etwas anspruchsvolleren Sachen über gegangen sind.

IMG_4547

Schöne gleichmäßige „Achten“ im Trab über den ganzen Platz, also „aus dem Zirkel wechseln“ und dabei das Tempo halten. An sich kein Problem für einen Faxe, wäre da nicht diese viele gute Laune, die es einfach unmöglich macht nicht wenigstens einen kleinen Buckler einzubauen. Quatschkopf.

IMG_4477

Zuletzt haben wir noch ein bisschen an schönen Übergängen zwischen den Gangarten gearbeitet und dann durfte er sich endlich genüsslich wälzen. Sauber sein geht für Faxe nämlich garnicht!

IMG_4527

Während ich Merlin schnell übergeputzt habe durfte Faxe noch etwas Grünpflege betreiben.

IMG_4574

Für Merlin habe ich drei Dualgassen auf den Platz gelegt. Zuerst wurde er auf dem oberen Zirkel locker longiert und sich warm zu machen und den Rücken in Schwung zu bringen. Danach ging es auf den unteren Zirkel zu den Dualgassen. Es war das erste Mal in seinem Leben, dass er die Dinger sieht und ich habe ihn direkt im flotten Trab ins kalte Wasser geschmissen. Er sollte sie wie normale Stangen einfach überlaufen. In der ersten Runde war er doch sichtlich irritiert über die bunten Schläuche und rettete sich erstmal mit einem großen Sprung.

IMG_4598

Schon in der zweiten Runde war das Thema für ihn aber erledigt und er trabte brav über die Dualgassen. Da sie ihm aber wohl doch noch nicht so geheuer waren wie unsere normalen Stangen, setzte er seine Hufe sehr bedacht in die Zwischenräume und hebte die Beine lieber ein bisschen zu viel als zu wenig. Das war genau das, was ich mir erhofft hatte. Bei Stangen ist er mittlerweile gern mal unvorsichtig, es passiert ja nichts, wenn man sie mal anstößt.

IMG_4621

Wir wechselten so einige Male zwischen Galopp auf dem oberen Zirkel ohne Dualgassen und Trab auf dem unteren Zirkel über die Gassen. Er arbeitete fleißig mit und so entließ ich ihn nach fast 30 Minuten, genau als er gerade anfing ein bisschen zu schwitzen. Das war zwar eine kurze, aber trotzdem recht anstrengende Einheit für ihn.

IMG_4612

Auch er wälzte sich erstmal ausgiebig und durfte dann zu Faxe Gras mümmeln gehen.

IMG_4627

Ich habe in der Zeit das Abendessen der beiden vorbereitet. Es gibt im Moment eine Hand voll ungequetschten Hafer mit ein paar Gerstenflocken und eine Hand Marstall Naturell, dazu ganz viele getrocknete Kräuter und etwas Mineralfutter von Lexa. Für Faxe entsprechend weniger. Durch die vielen Kräuter übergieße ich das Futter immer mit ein bisschen Wasser, so staubt nichts und es wird immer komplett aufgefressen.

IMG_4631

Schließlich kamen die beiden Ponys in ihren Stall, das klappt mit einer gefüllten Futterschüssel ganz von alleine. Zufrieden futterten sie ihr Abendessen, während ich die restlichen Sachen wegräumte und schon mal das Frühstück vorbereitete. Nach einem „Gute Nach-Kuss“ für die Beiden hab ich mich auf den Heimweg gemacht.

IMG_4633

Ein Gedanke zu “Alltagsgeschehen

  1. judith Rudolf

    ❤lichen Glückwunsch Liebe Nordfalben
    zu den 10.000 Likes!!!
    Ich wünsche euch noch viele viele weitere und hoffentlich auch bald sie 20.000
    Macht weiter so

    GAUDI u. JOKER verfolgen Faxes beiträge so gespannt u wollen auch immer so tolle Sachen haben leider bin ich nicht so geschickt aber ich gebe mir mühe
    für euch weiter alles gute und Daumen hoch ❤❤❤❤❤

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *