Unsere Fellwechsel-Routine

IMG_9341t

Und ganz plötzlich ist auch schon wieder Frühling! Ich freue mich mega darüber, endlich ist es wieder wärmer und sonnig und dank Zeitumstellung auch wieder länger hell, ABER dafür haaren die Ponys nun auch wieder.

Auf dem Weg vom explodierten Teddybär zum schicken Pony liegt noch ein ganzes Stück vor uns, besonders die Minis sind immer recht spät dran im Jahr. Daher dachte ich, ich zeige euch mal mit welchen Hilfsmitteln aus unserem Putzkasten wir die besten Erfolge verbuchen können:

Federstriegel

Fellwechsel Federstriegel

Der Federstriegel begleitet uns schon durch den ganzen Winter. Wenn die Ponys sich zu kleinen Matsch-Schweinchen verkleidet haben, hilft er mir, sie wieder frei zu kratzen. Es ist das altmodischste Fellwechsel-Putzzeug in unserem Kasten, aber auch das effektivste. Ich benutze ihn täglich und alle drei finden ihn auch sehr angenehm. Das schöne ist, dass er loses Fell und Matsch unkompliziert herausbürstet, dabei aber nicht super viele Haare herausholt. Dadurch kann ich ihn ohne Bedenken jeden Tag verwenden, bei den anderen Sachen hätte ich Sorge sie damit zu schnell vom Fell zu befreien, so dass sie in den kühlen Nächten vielleicht frieren müssten. Dreck und lose Haare fallen einfach aus dem Federstriegel heraus, ich klopfe ihn während dem Putzen gelegentlich auf dem Boden ab, ansonsten benötigt er keine weitere Aufmerksamkeit.

Furminator

Fellwechsel Furminator

Der Furminator ist im Vergleich zum Federstriegel viel gründlicher und entfernt das Winterfell sehr gut. Die beiden Ponys finden ihn ganz ok, letztes Jahr hat Merlin ihn noch ziemlich blöd und unangenehm gefunden, das ist jetzt plötzlich viel besser geworden und ich darf ihn auch damit putzen. Die letzten Jahre hatte nur Faxe das Vergnügen. Trylle dagegen hasst den Furminator, ihm scheint das zu heftig zu ziepen.

Ich benutze ihn gerne, aber nicht jeden Tag, dafür finde ich ihn zu gut sozusagen. Ich will das Winterfell nicht zu schnell raus bürsten, denn noch sind die Nächte sehr kalt! Daher kommt er ca. 1-2mal pro Woche zum Einsatz, wenn ich beschließe gründlich zu enthaaren. Dank dem Knöpfchen oben fallen die herausgebürsteten Haare einfach auf den Boden und können später zusammen gerecht werden.

Magic Brush

Fellwechsel Magic Brush

Die Magic Brush Bürste bzw. eine Nachmache vom Krämer habe ich ständig im Einsatz. Ich bürste meine Fellgurte und Schabracken nach dem Reiten damit ab und putze das ganze Jahr über die Ponys damit. Sogar Trylle findet sie ganz gut und der mag Putzen eigentlich gar nicht. Sie haben meine Wurzelbürsten von früher ersetzt und ich verwende sie auch für Kopf und Beine im Gegensatz zu den anderen hier genannten Sachen.

Auch jetzt für den Fellwechsel kommen sie zum Einsatz, allerdings immer dann, wenn ich mich eigentlich nicht um das Winterfell kümmern möchte, sondern nur das Pony zum Arbeiten sauber bekommen will. Also zum schnellen Drüberputzen. Leider sind die Dinger dann immer schnell voll mit losen Haaren und können nicht so unkompliziert sauber gemacht werden wie Federstriegel oder Furminator. Hier ist etwas mehr Einsatz gefragt.

Wenn ich das Fell vorher mit einem der anderen Sachen gründlich ausgebürstet habe, gehe ich im Anschluss gerne nochmal mit der Magic Brush über das Pferd, um letzte lose Haare abzubürsten und alles schön glatt zu bürsten.

Baumarkt-Gummiding

Fellwechsel Gummiding

Zuletzt habe ich noch das tolle Gummiding aus dem Baumarkt in meiner Putzkiste. Das verwende ich gerne statt dem Furminator, weil es zwar auch die losen Haare super entfernt, dabei aber auf der Oberfläche bleibt und dadurch für die Ponys angenehmer ist. Letztes Jahr hat Merlin das Teil geliebt, während ich ihn mit dem Furminator gar nicht putzen durfte, das war ihm einfach unangenehm. Dieses Jahr ist es komischer Weise völlig egal. Trylle findet aber das Gummiding nach wie vor viel angenehmer und so putze ich ihn 1-2mal pro Woche damit, in der Hoffnung, dass er auch irgendwann wieder zur Sommerfrisur kommt.

Zudem benutze ich das Ding sehr gerne, um mich im Anschluss ans Pferdeputzen selbst von den ganzen losen Haaren zu befreien, das klappt damit super gut und die Klamotten sind wieder Fell -frei!

Fellwechsel Putzen

Wir holen also im Moment immer zuerst Dreck und lose Haare mit dem Federstriegel heraus und holen den Winterpelz danach 1-2mal pro Woche mit dem Furminator oder Gummiding gründlich raus. Danach sorgt die Magic Brush noch für den nötigen Feinschliff.

Oftmals sind die Ponys dann schon sauber und neben Hufe auskratzen und Schweif und Schopf bürsten mache ich sonst nichts. Wenn sie sehr dreckig und dadurch dann staubig waren, kommt noch eine weiche Bürste abschließend zum Einsatz. Zur Unterstützung gibt es außerdem immer mal wieder etwas gekochte Hirse für die Ponys.

Fellwechsel Putzzeug

Ich habe die hier vorgestellten Produkte alle selbst gekauft, es besteht keine Kooperation, ich wollte euch einfach gerne meine Erfahrungen berichten.

Hoffentlich kommen wir so gut durch den Fellwechsel und haben bald wieder sportliche Ponys im Sommerkleid!

Wie kommt ihr mit euren Pferden am besten durch den Fellwechsel? Habt ihr vielleicht noch einen Geheimtipp?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *