12 Drogerieprodukte für Pferd und Reiter

Viele nützliche Dinge rund ums Pferd bekommt man auch außerhalb von spezialisierten Reitsportgeschäften. Oft sind die Sachen sogar günstiger und qualitativ besser. Daher lohnt es sich auch beim normalen Einkaufen die Augen offen zu halten.

Ich möchte euch meine regelmäßig gekauften Drogerieprodukte für die Ponys vorstellen. Alle Sachen wurden bei DM gekauft, von denen ich allerdings nicht gesponsert oder ähnliches werde. Ich bin einfach am liebsten dort und habe sehr gute Erfahrungen mit den gezeigten Sachen gemacht. Man wird aber auch in jeder anderen Drogerie ganz ähnliche Produkte finden.

1) Haarbürste

Drogerieprodukte

Ich verwende für Schweif, Mähne und Schopf lieber eine normale Haarbürste aus Holz. Wichtig ist mir dabei vor allem, dass sie nicht nur dünne Metallstifte hat, sondern größere, abgerundete Stifte. Was für das eigene Haar gut ist, ist auch für Pferdehaar geeignet.

2) Microfasertuch

Drogerieprodukte

Ein Microfasertuch eignet sich super um den Staub aus dem Fell zu putzen. Ich mache es dazu etwas nass und wringe es dann gut aus. Es soll nur leicht feucht sein, so dass es den Staub aufnimmt, aber das Pferd dadurch nicht nass wird. So ist es mindestens genauso effektiv wie ein Lammfellhandschuh.

3) Haargummis

Drogerieprodukte

Kleine Haargummis eignen sich prima für Zöpfe aller Art. Besonders bei Pferden die regelmäßig eingeflochten sind empfiehlt es sich. Die Gummis sind viel schonender fürs Haar und können öfter wieder verwendet werden, das spart Geld und schont die Umwelt.

4) Schwamm

Drogerieprodukte

Schwämme kann man immer gebrauchen. In der Drogerie bekommt man sie günstig und kann regelmäßig neue besorgen, sonst werden sie schnell zu fiesen Keimschleudern.

5) Babyöl

Drogerieprodukte

Babyöl eignet sich prima für alles Mögliche rund ums Pferd. Trockene Hautstellen, ein glänzender Auftritt oder auch zur Lederpflege. Wenn man beim Abreiben mit dem Microfasertuch zum Beispiel ein paar Tropfen Öl dazu gibt, bekommt das Pferd ein ganz tolles, glänzendes Fell.

6) Zinksalbe

Drogerieprodukte

Die bekannte Penatencreme enthält reichlich Zink und kann für Pferde genauso gut wie für Menschen verwendet werden. Da muss es keine besondere Pferde-Zinksalbe sein. Wichtig dabei ist aber, dass nicht alle Wunden für Zinksalbe geeignet sind, da sie eine austrocknende Wirkung hat! Klärt das bitte im Einzelfall ab.

7) Melkfett

Drogerieprodukte

Auch beim Melkfett kann man problemlos die Menschen-Variante kaufen. Es ist vielseitig einsetzbar und wird bei den unterschiedlichsten Problemen empfohlen. Risse im Maulwinkel, bereits verkrustete Wunden… Ich schmiere damit beispielsweise gelegentlich den Kronenrand ein, wenn das Wetter mal wieder tagelang super trocken ist.

8) Reinigungstücher

Drogerieprodukte

Eine Packung Reinigungstücher habe ich immer im Stall. Ich nehme sie gerne um meine Hände zwischendrin sauber machen zu können oder aber auch zum Abwischen von Gamaschen, Hufglocken usw.

9) Öltücher

Drogerieprodukte

Öltücher findet man in der Babyabteilung. Sie eignen sich prima zum schnellen Säubern von Lederzeug, könnten aber auch zum Auswischen der Nüstern und ähnlichem verwendet werden.

10) Körperbutter

Drogerieprodukte

Ich benutze gerne reichhaltige Körperbutter für die Lederpflege. Der Geruch ist deutlich angenehmer und ich persönlich habe damit nur gute Erfahrungen gemacht. Es ist pflegend, aber nicht so fettig wie Lederfett.

11) Kernseife

Drogerieprodukte

Kernseife ist wohl eines der bekanntesten Haushaltsmittel. Sie wird gern bei Mauke, Strahlfäule usw. empfohlen, viele waschen aber auch ihr Pferd damit um Flecken heraus zu bekommen oder Sommerekzem zu lindern. Grundsätzlich ist Kernseife eine der natürlichsten Formen zur Reinigung, allerdings wirkt sie stark entfettend, weshalb man sie nicht kopflos am Pferd anwenden sollte!

12) Shampoo

Drogerieprodukte

Zum Herauswaschen von Mistflecken oder auch mal für den Schweif verwende ich gerne ein mildes Babyshampoo. Es enthält meist deutlich weniger Mist als die extra Pferdeshampoos und ist dabei noch günstiger.

Drogerieprodukte für Menschen unterliegen strengen Richtlinien, weshalb sie oftmals gesünder fürs Tier sind, als die speziell für Pferde vorgesehenen Produkte. Besonders in der Babyabteilung findet man zahlreiche milde, hautneutrale, unparfümierte und allergiegetestete Produkte. Sie enthalten keine unnötigen Farb-, Duft- oder Konservierungsstoffe, denn das alles braucht das Pferd genauso wenig wie wir Menschen. Wie bei allem gilt aber auch hier: bitte nicht einfach Sachen am Pferd benutzen, bei denen man die Wirkung der Inhaltsstoffe nicht wirklich einschätzen kann. Besonders bei Krankheiten und der Wundversorgung kann ein guter Tierarzt weiterhelfen und vorgeschlagene Menschenprodukte der Situation entsprechend einschätzen.

21 Gedanken zu “12 Drogerieprodukte für Pferd und Reiter

  1. Brachschoss Michaela

    Alles schon durch. Zum Baby Öl mixe ich auf 500 ml, 10 ml reines Lavendelöl und Citronella 10 Tropfen, im Sommer hält man die yplagegeister super ab u pflegend ist es allemal. Auch bewährt für empfindliche. Stellen wie Euter oder Mähne /Schweif Rübe hat sich das reine Aloevera Gel aus dem Lidel ☺

  2. Hey!
    Woher hast du den Stirnriemen mit den Strasssteinen von JFF?

  3. Toller Beitrag! 🙂

    Was ich auch immer in der Drogerie kaufe sind:
    Feuchte Tücher (Feuchte Waschlappen für Babys),
    Babyöl (dasselbe wie du 😀 ),
    Melkfett (auch das selbe 😀 ),
    Babyshampoo,
    Birkenhaarwasser,
    Haarwurzelklettöl,
    Anti-Ziep-Spray für Kinder,
    Wundsalbe, Wundgel,
    Augentropfen,
    Kernseife,
    Heilerde (Prima zum behandeln von Insektenstichen, vor allem wenn sie dick geschwollen sind! Kann man aber auch für ganz viel sonst gebrauchen. Ich habe immer die zur inneren und äußeren Anwendung, auch gut für mal ne Darm-Kur zu machen.),
    Leinsamen,
    Apfelessig (für Fliegenspray),
    Schwarzen Tee, Apfeltee,….,
    Teebaumöl,
    Haferflocken,
    Vaseline,
    Verbandmaterial, Pflaster, Wundkompressen,
    …… und sicher noch einiges mehr, das ist jetzt mal so das Gröbste, das mir so auf die Schnelle einfällt :-D.

    Auf meine Liste für den nächsten Dm- Besuch kommen jetzt auf jeden Fall noch die Holzhaarbürste und das Microfasertuch und die Öltücher! 🙂 Die Körperbutter habe ich für mich selber 😀 werde sie demnächst mal an meinen Lederhalftern testen! 🙂

  4. Liebe Lina,

    Danke für die vielen Tipps, ein Mikrofasertuch habe ich bisher noch nicht in der Putzkiste, das steht aber jetzt auf meiner Einkaufsliste. 🙂

    Was ich außerdem immer in der Drogerie kaufe das sind geschrotete Leinsamen, Apfelessig, Kokosöl und Birkenhaarwasser.

    Viele Grüße
    Karo

  5. Steffi Heuchemer

    Da fällt mir noch viel mehr ein…Man kann mit Babylove öl wunderbares Schweif und Mähnenspray machen. Bei Shampoos sollte man auf Sensitives oder Baby zugreifen. Die Öltücher eignen sich auch super fürs Fell, glänzt schön. Zahnbürsten eignen sich prima zum reinigen von manchen Stellen am Sattel wo man mit dem Tuch schlecht hinkommt. Pfefferminztee oder Kräutertee allgemein hab ich im Winter öfter übers Futter gekippt, kam super gut an! Auch die Eukalyptusbonbons gleichen dem Kräuterleckstein.

  6. Hallo zusammen, tolle Tipps, ich hab fleißig aufgeschrieben und bin morgen in der Drogerie unterwegs.
    Kernseife verwende ich schon lange, war ein Tipp unserer Bäuerin, Melkfett für den Kronenrand hab ich auch schon immer genommen, aber die Sachen mit den Feuchttüchern, Babyöl, Körperbutter und Mikrofasertuch sind notiert.

  7. Birkenwasser ist super für Fell und Mähne zur Pflege aber auch gegen Juckreiz und kostet in der Drogerie gerade mal einen €

  8. Hallo, einige der Tips haben wir auch schon bei unseren Ponys ausprobiert.
    Zur Schweif – & Maehnenpflege mixen
    wir das Klettwurzeloel mit Birkenwasser. Leichter kaemmbar und garantiert besser Haarstruktur!

  9. Ich nehme bei Raspe ein mal am Tag Balea Körperlotion für trockene Haut. Ach bei Ekzem auf den Mähnenkamm. Super

  10. babyöl gemischt mit wasser schütteln und beste schweif und mähnenspray was findest
    auch für kronerand an trockenden tagen sehr gut
    denke es sollte wie mähnen und schweifspray angewendet werden und also nicht immer schaden tut es nicht! bei showpferden wird es fast oft 2x täglich verwendet….

  11. Super Tipps!
    Klettenwurzelöl statt Mähnenspray wirkt Wunder und ist günstiger. Gerade bei Pferden mit viel Mähne und Schweif!
    Lg,Simon

  12. Hallo, ich finde deine Tipps super, nur sollte man beachten daß Tiere einen ganz anderen ph-wert der Haut haben wie der Mensch.
    Mensch: 5,5
    Pferde+Hunde: 7-7,5
    Da sollte man schon ein wenig aufpassen welche Shampoos man benutzt.
    In der Regel gilt eh je weniger um so besser. Lieber nur Wasser benutzen und mit einer wurzelbürste den Dreck weckrubbeln. Meine Meinung
    So, hier allen noch einen schönen Tag Michi

    • Hey!
      Danke für den super Hinweis! Grundsätzlich sollten Pflegeprodukte am Pferd auf das absolute Minimum reduziert werden, da gebe ich dir völlig recht! Interessant wäre nun noch zu wissen, ob extra Pferdeshampoo in diesem Punkt wirklich besser auf das Pferd abgestimmt ist.
      Viele Grüße
      Lina

    • daher nehm ich nur kernseife oder schmierseife zum pferde waschen 😉 da beides rückfettend für die haut ist hab gute erfahrung damit

  13. Nehme für Mähne und Schweif gerne GlissKur spray (für widerspenstiges Haar) und die Balea cocoscreme für Kopf, Ohren, schlauchsack und die einstichhügel, heilt und hält die fiesen Insekten zumindest etwas fern… Ponymann genießt das immer… Cocosöl ausm edeka is auch super, aber halt recht teuer…

    • Hey,
      Falls du einen biomarkt in der nähe Hast, guck da mal nach kokosöl. Dort bekommst du meist mehr Öl fürs gleiche Geld oder guck bei amazon 🙂

  14. Super Post – ich liebe deine Zusammenstellung. Das Mikrofasertuch habe ich auch 🙂 Nur beim Babyöl bin ich etwas skeptisch, dann wenn es aufs Fell soll. Wenn das Pferd keine trockene Haut hat, würde ich erstmal gar nichts auf Haut- und Fell machen. Einfach weil ich denke, dass der natürliche Organismus “Haut” nicht beeinflusst werden sollte. Die Pferde machen das so perfekt selbst, das ich auf alle Shampoos und Fellpflegen verzichte. Den Rest nehme ich bitte einmal komplett 🙂 Liebe Grüße, Petra

    • Ich nehme zum glänzend-reiben oder auch um Fliegenmittel gleichmäßiger auf dem Fell zu verreiben gerne einen Microfaser-Autopolier-Handschuh. Der hat so Fingerfransen auf einer Seite und macht total glänzendes Fell. Kostet total wenig im Baumarkt und gibt es auch in chicen Farben.

      Wenn man die Brust, den Hals und den Bauch mit Babyöl einreibt, gehen die Kriebelmücken dort nicht mehr hin – hält 2-3 Tage. Ich massiere damit auch gerne die Ohrenspitzen ein.

      • so einen Handschuh fürs Auto hatte ich auch mal, dachte der wäre genauso gut wie ein teurer aus dem reitsportgeschäft… falsch gedacht, der fusselt wie blöd :(. villt muss ich den mal in der Maschine kochen und dann nochmal probieren 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.