Rhythm Beads selber machen – Teil 1

Nachdem euch unsere Rhythm Beads so gut gefallen haben, habe mich nun nochmal an einer anderen Variante von Rhythm Beads versucht und euch einige Detailaufnahmen zur Erklärung gemacht. Im ersten Teil geht’s um den Halsring an sich, im zweiten Teil dann um den kleinen Traumfänger und passenden Federschmuck.

IMG_3278

Diesmal habe ich mich für 2mm dicke Satinkordel in rosa als Basis entschieden, sie glänzt schön, es gibt sie in zahlreichen Farben und sie ist stabil. Bei den vorherigen hatte ich gewachste Baumwollkordel genommen, die ist allerdings deutlich dünner. Klassisch wird wohl ein dünnes Lederband verwendet.

IMG_3178

Zusätzlich benötigt man natürlich zahlreiche Perlen, in diesem Beispiel sind es12mm große Holzperlen in natur und rosa. Außerdem habe ich noch 4 kleinere weiße 8mm Perlen eingearbeitet und natürlich die Glöckchen, hier habe ich mich für die 15mm Variante entschieden. Es lohnt sich die Glöckchen klingeln zu lassen bevor man sie kauft, je nach Größe klingen sie sehr unterschiedlich.

IMG_3283

Zuerst schneide ich mir eine 2m lange Kordel zurecht. Der Halsring für ein normales Großpferd ist am Ende ca. 150cm lang, durch die Knoten verliert die Kordel aber noch an Länge, weshalb ich anfangs lieber etwas zu viel habe, kürzen kann man es jederzeit noch.

Nun werden die Perlen und Glöckchen in der gewünschten Anordnung aufgefädelt. Ich habe mich in dieser Variante dazu entschieden, eine optisch leichtere Kette zu machen. Die Perlen wechseln sich immer wieder mit blanker Satinkordel ab. Hierzu müssen regelmäßig einfache Knoten eingefügt werden, die die Perlen an der gewünschten Stelle halten. Insgesamt habe ich 6 Glöckchen mit eingearbeitet.

IMG_3284

Am Ende fädele ich ein weiteres Glöckchen auf beide Enden Satinkordel auf und knote sie bei der benötigten Länge zu. So liegt das Glöckchen auf dem Hals auf und nicht die Kordel direkt, was ein einschneiden oder scheuern vermeidet. Sollte man sich mit der Länge noch unsicher sein oder den Halsring für mehrere Pferde verwenden wollen, kann hier auch ein Kordelstopper eingearbeitet werden, so bleibt die Länge variabel.

IMG_3508

Der Halsring ist somit schon fertig. Hierbei kann man sich frei austoben, alle Farben und Kombinationen sind möglich, die Anzahl der Glöckchen kann frei gewählt werden. Die Perlen können natürlich auch ohne Unterbrechungen aufgefädelt werden, zudem wären andere Zierelemente zwischendrin denkbar.

IMG_3506

Das Material habe ich komplett in unserem Baumarkt gekauft, man bekommt es aber auch in jedem Bastelladen oder in Bastelabteilungen von Kaufhäusern, Gartenmärkten usw. Die verwendeten Sachen in diesem Beispiel haben fast 10€ zusammen gekostet.

Ein Gedanke zu “Rhythm Beads selber machen – Teil 1

  1. […] ich letzte Woche gezeigt habe, wie ich den Halsring mit Perlen und Glöckchen bastele, möchte ich euch nun zeigen, wie ein passender Traumfänger und Federschmuck gebastelt […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.