Gelesen: Anatomie, Gymnastizierung, Muskelaufbau – Die besten Übungen am Boden

Heute möchte ich euch wieder eines der Bücher aus meiner kleinen Sammlung vorstellen. Diesmal das Buch „Anatomie, Gymnastizierung, Muskelaufbau – Die besten Übungen am Boden“ von Gillian Higgins°, erschienen im Kosmos-Verlag.

Dehnübungen Pferd

Ich habe das Buch schon vor einer ganzen Weile mal gebraucht gekauft, begeistert durchgeblättert und dann ins Regal gestellt. Deswegen war nun der perfekte Zeitpunkt, es endlich einmal genauer anzuschauen und komplett zu lesen. Und eines kann ich schon direkt vorweg nehmen, ich bin toal begeistert und kann es wirklich jedem Pferdemenschen empfehlen.

Im Buch sind in erster Linie viele verschiedene Dehnübungen für Hals, Rücken, Beine, sowie den ganzen Pferdekörper enthalten. Sie werden alle ausführlich beschrieben und bebildert erklärt. Zudem gibt es einen großen Wissensteil über das Pferdeskelett und die Muskulatur.

Dehnübungen Pferd

Doch wieso sind Dehnübungen überhaupt eine tolle Bereicherung für das Pferd?

Ein langer, gut gedehnter Muskel ist ein geschmeidiger Muskel. Das ermöglicht dem Pferd bestmögliche Leistung, verbessert seine Fähigkeiten und senkt das Verletzungsrisiko. Daher ist es so wichtig die Muskeln nicht nur zu trainieren, sondern auch gesund zu erhalten und die Beweglichkeit bis ins hohe Alter zu fördern.

Von diesen Übungen profitiert jede Altersklasse und jeder Ausbildungsstand. Sowohl das Jungpferd, welches durch Dehnübungen optimal vorbereitet wird und eine bessere Körperwahrnehmung bekommt, als auch routinierte Reitpferde, die geschmeidig unterstützt und trainiert werden, sowie Senioren, die beweglich gehalten werden können und die mit sanften Übungen ihre Muskulatur weiter stärken.

Dehnübungen Pferd

Dehnübungen schulen dabei auch die Koordination und das Gleichgewicht des Pferdes. Die Blutzirkulation und der Fluss der Lymphflüssigkeit werden verbessert und die Muskeln können optimal mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt werden. Das unterstützt auch den Abtransport von Abfallstoffen aus den Zellen und führt somit zu einem guten Stoffwechsel.

Die Autorin unterscheidet bei den Übungen zwischen passiver Dehnung, welche vom Menschen ausgeführt wird und einer aktiven Dehnung, die das Pferd selbst herbeiführt.

Dehnübungen Pferd

Wichtig bei allen Übungen sind ein langsamer Aufbau, sowie eine langsame, systematische Steigerung der Anforderungen. Die Übungen können täglich gemacht werden, erfordern aber besonders anfangs viele Ruhe und Geduld vom Pferdebesitzer, damit es für das Pferd eine angenehme Erfahrung sein kann.

Grundlage des Buches ist das Pilates-Prinzip: eine starke Kernmuskulatur ist wichtig für die Gesunderhaltung des kompletten Körpers. Die Dehnübungen sind damit eine tolle Ergänzung zur Gymnastischen Arbeit an der Hand oder unter dem Sattel und einem abwechslungsreichen Training des Pferdes.

Dehnübungen Pferd

Neben klassischen Dehnübungen mithilfe einer Karotte werden auch aktive Übungen wie Rückwärtsrichten, Kreiseln und das Laufen über Stangen genau vorgestellt und ihr Mehrwert für die Muskulatur erklärt.

Besonders toll finde ich bei allen Büchern von Gillian Higgins die Bilder der angemalten Pferde. Sie haben Skelett oder Muskeln aufgemalt, was die Bedeutung der einzelnen Bewegungsabläufe besonders toll sichtbar macht.

Dehnübungen Pferd

Der letzte Teil des Buches besteht aus wunderbaren Übersichten zu Exterieur, Skelett, Muskeln, Muskelketten und Bändern, welche jeweils auf das Pferd aufgemalt wurden. Alles ist genau Beschriftet und somit ein tolles Nachschlagewerk für jeden Pferdebesitzer.

Ich kann das Buch „Anatomie, Gymnastizierung, Muskelaufbau – Die besten Übungen am Boden“ von Gillian Higgins jedem interessierten Pferdemenschen empfehlen. Die Übungen sind leicht verständlich und sollten von jedermann gut umgesetzt werden können. Es braucht gar nicht viel, um das Wohlbefinden des Pferdes noch ein bisschen steigern zu können und das Buch führt einen super an das Thema heran.

Dehnübungen Pferd

Ich möchte viele dieser Übungen gerne regelmäßig mit in mein Programm mit den Ponys aufnehmen, zum Beispiel nach einem Spaziergang, zusammen mit einer kleinen Massage und den Balance-Pads. Ich denke, jedes Pferd kann davon nur profitieren.

Machst du bereits Dehnübungen mit deinem Pferd? Hast du dadurch Veränderungen feststellen können?

Ein Gedanke zu “Gelesen: Anatomie, Gymnastizierung, Muskelaufbau – Die besten Übungen am Boden

  1. Das klingt nach einem spannenden Buch und kommt gerade zur rechten Zeit, der Tipp.
    Da mein Parcival nun gerade sehr mit seinem Spat kämpft.
    Liebe Grüße
    Miriam

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.