DIY Fliegenmützchen mit Schopfdurchlass

In diesem Blogbeitrag zeige ich dir, wie ein praktischer Schopfdurchlass in jedes Fliegenmützchen eingefügt werden kann.

Besonders die Ponybesitzer kennen das Problem: ein dicker Schopf lässt sich kaum vernünftig unter ein Fliegenmützchen packen, ohne dass alleskomisch absteht oder das Pferd es einfach wieder abschüttelt. Trotzdem braucht es einen Schutz, damit keine Tierchen bei der Arbeit in die Ohren kommen können.

Schopfdurchlass DIY

Die einfachste Lösung ist ein Fliegenmützchen mit Schopfdurchlass! Das beim Selbermachen einzuarbeiten ist gar nicht schwer.

Häkele zuerst wie in unserer Anleitung beschrieben das Genickstück und den Ohrensteg. Wenn es nun an den Stirnbereich geht, wird der Schopfdurchlass eingefügt. Dazu in der 1. Reihe nach den LM für den Ohrenausschnitt (Maß E) nur 3 Stb an Seite C häkeln, wieder LM und am Ende der Seite C wieder 3 Stb, dann mit LM für Maß E fortfahren usw.

Schopfdurchlass DIY

Diese zusätzlichen LM, anstatt der Stäbchen am Ohrensteg, ergeben den Schopfdurchlass. Sie werden, genau wie die LM der Ohrenausschnitte, in der nächsten Reihe mit je einem Stb versehen.

Schopfdurchlass DIY

Nun wie gewohnt mit dem Häkeln fortfahren, den Stirnbereich fertig häkeln und anschließend Lätzchen und Außenkante. In einem der letzten Blogbeiträge habe ich unterschiedliche Abschlusskanten für gehäkelte Fliegenmützchen genau erklärt, so kommt Abwechslung in den Pferdekleiderschrank.

Schopfdurchlass DIY

Einen Schopfdurchlass beim Fliegenmützchen einzufügen ist also wirklich gar nicht schwer, sorgt aber für eine bessere Passform bei Pferden mit viel Schopf. So spart man sich das einflechten und der Schopf kann zusätzlich die Augen vor Fliegen schützen.

Schopfdurchlass DIY

Eine genaue Anleitung zum Selbermachen eines Fliegenmützchens findest du >>hier<<.

Schopfdurchlass DIY

Ich habe ein Fliegenmützchen passend zu unserer neu bezogenen Schabracke erstellt, so ist ein schlichtes, maritimes Set entstanden.Schopfdurchlass DIY

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.