Weihnachts-Cookies fürs Pferd

IMG_1473

Weihnachten steht vor der Tür und plötzlich fangen wir alle an, fleißig in der Küche zu stehen und zu backen. Ich glaube das ganze Jahr über wird nicht so viel gebacken, wie in der Woche vor Weihnachten. Was wäre da naheliegender für uns Pferdemenschen, als auch dem Pferd ein paar Plätzchen zu backen?

Daher gibt es nun mein Weihnachts-Cookies-Rezept für euch:

rezept

An Gewürzen eignet sich fast alles, recherchiert hierzu sicherheitshalber aber bitte vorher, ob es für das Pferd verträglich ist. Im Zweifelsfall lieber weg lassen oder mit dem Tierarzt des Vertrauens besprechen!  Ich verwende gerne Zimt, Orangenschale, Kardamom, Nelken … oder eine fertige Spekulatiuswürzmischung. Dadurch bekommen die Cookies einen schönen weihnachtlichen Duft und Geschmack, bleiben aber trotzdem gesund für das Pferd!

Die Zutaten werden alle zusammen in eine Schüssel gegeben und mit dem Wasser vermengt. Das Wasser erscheint einem anfangs sehr wenig, reicht aber vollkommen. Mit ein wenig Geduld und Kneten entsteht ein gut formbarer, aber nicht mehr an den Händen klebender Teig. Sollte es wirklich auch nach ein paar Minuten Kneten noch zu trocken sein, kann natürlich ein bisschen Wasser hinzugegeben werden. Aber ich rate wirklich in Maßen und vorsichtig vorzugehen, ganz schnell wird es eine sehr klebrige Pampe, mit der nur noch wenig anzufangen ist. Zu retten ist das Ganze dann aber recht unkompliziert mit weiteren Haferflocken!

IMG_1469

Aus dem Teig forme ich etwa walnussgroße Kugeln und drücke diese auf einem mit Backpapier belegten Backblech flach zu Cookies. Mein Rezept reicht für zwei Bleche. Die Cookies werden bei 100 Grad mindestens eine Stunde im Backofen gebacken.

Nach dem Backen müssen die Cookies nochmals mindestens 12 Stunden an der Luft nachtrocknen, damit sie richtig hart werden. Danach können sie verfüttert werden.

Da nur trockene Zutaten verwendet wurden, halten sie sich, einmal richtig durchgetrocknet und danach kühl und trocken gelagert, relativ lange. Sicherheitshalber rate ich aber trotzdem, sie innerhalb weniger Tage zu verfüttern. Weihnachten ist ja auch schon bald wieder vorbei.

Weitere gesunde und saisonunabhängige Pferdeleckerli-Rezepte hatte ich euch bereits in diesem Blogbeitrag vorgestellt.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Backen!

Ein Gedanke zu “Weihnachts-Cookies fürs Pferd

  1. […] Rezept zu diesen weihnachtlichen Pferde-Cookies hatte ich letztes Jahr bereits […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *