Unsere Fellwechsel-Routine

IMG_9341t

Und ganz plötzlich ist auch schon wieder Frühling! Ich freue mich mega darüber, endlich ist es wieder wärmer und sonnig und dank Zeitumstellung auch wieder länger hell, ABER dafür haaren die Ponys nun auch wieder.

Auf dem Weg vom explodierten Teddybär zum schicken Pony liegt noch ein ganzes Stück vor uns, besonders die Minis sind immer recht spät dran im Jahr. Daher dachte ich, ich zeige euch mal mit welchen Hilfsmitteln aus unserem Putzkasten wir die besten Erfolge verbuchen können: Weiterlesen…

Winterblues und Dunkelheit

unbenannt-1

Es wird verdammt früh dunkel in letzter Zeit. Und es ist so unglaublich kalt draußen. Und nass. Wenn doch wenigstens der Wind nicht wäre! Letztes Jahr war es nicht so matschig überall. Ich kann mich auch nicht erinnern, dass ich letztes Jahr so oft kleine plüschige Matschkugeln mit Ohren vorgefunden habe. Da konnte ich viel besser mit den Ponys arbeiten und war nicht über die Hälfte der Zeit nur mit dem Abkratzen des eingetrockneten Matschs beschäftigt. Ich bin mir sicher!

 Winterblues Matschponys

Weiterlesen…

Sonnenblumenkerne

IMG_5895t

In vielen Pferdemüslis findet man mittlerweile Sonnenblumenkerne. Da ich kein Fan von fertigen Mischfuttern bin, schaue ich mir die einzelnen Bestandteile gerne genauer an und füttere dann individuell nach Bedarf zu.

Sonnenblumenkerne kommen auf dem Speiseplan meiner Ponys immer wieder vor. Sie enthalten neben zahlreichen wichtigen Vitaminen, Eiweißen und Mineralstoffen vor allem sehr große Mengen an ungesättigten Fettsäuren. Aber auch die vergleichsweise großen Mengen an Vitamin E und Magnesium sind für die Fütterung sehr interessant. Das macht die Kerne zu einem hochwertigen Energielieferanten für Pferde.

IMG_5784

Weiterlesen…

Goldhirse für den Fellwechsel

IMG_3806t

Früher habe ich mir nie wirklich Gedanken um den Fellwechsel gemacht. Seit Faxe bei uns ist, hat sich das ein wenig geändert. Der kleine Mann bekommt als Minishetty nicht nur einen unvorstellbar dicken und langen Pelz, er behält ihn auch bis in den frühen Sommer hinein. Dadurch hat er schon an manch warmen Tag Kreislaufprobleme bekommen, es war ihm einfach zu warm. Neben den unzähligen Bürsten, Fellkratzern usw. die beim Fellwechsel helfen sollen, habe ich mich also auch nach Möglichkeiten in der Fütterung umgesehen, um es ihm etwas einfacher zu machen.

Dabei bin ich auf Hirse gestoßen. Sie ist bisher nicht sehr verbreitet als Zusatzfutter für Pferde, weswegen ich meine Informationen gerne hier zusammentragen möchte. Für weitere Tipps und Informationen bin ich dankbar!

IMG_3787

Grundsätzlich gibt es viele verschiedene Hirsearten, die alle etwas unterschiedliche Inhaltsstoffe und damit auch mögliche Nutzen für das Pferd haben. Interessant war für mich vor allem die Goldhirse für das Fell. Zusätzlich habe ich aber einige interessante Sachen über Braunhirse in Bezug auf Arthrose gelesen. Wir haben bisher zum Glück kein Problem in diese Richtung, aber es ist für einige andere vielleicht ein interessantes Thema. Braunhirse wird meist als Flocken verfüttert, soviel nur als Tipp am Rande.

Weiterlesen…